fbpx

Wir in Sri Lanka

Ja, Hochzeitsfotografen machen auch Urlaub!

Für uns ist gerade die Wintersaison (erfahrungsgemäß wird hier weniger geheiratet) die Zeit in der wir an unseren Jahresurlaub denken. Dieses Jahr haben wir uns als Reiseziel Sri Lanka genommen. Wer nun einen Blogeintrag über Reisetipps erwartet, ist hier nicht richtig. Wir möchten euch aber gerne erzählen wo wir überall waren und zeigen dazu natürlich auch Bilder (als Hochzeitsfotografen hatten wir natürlich trotz Urlaub eine Kamera dabei 😉).

Planung und Anreise

Den Anfang macht wie bei jeder Reise natürlich die Planung und die Anreise. Hier möchten wir nicht zu weit ausholen, gebucht hatten wir für die erste Woche ein super schönes Surf & Spirit Camp und in der zweiten Woche sind wir als Backpacker unterwegs gewesen. Gebucht hatten wir vorher An- und Abflug (Fluggesellschaft Oman Air) und die Woche im Camp, die sonstigen Unterkünfte haben wir von dort aus gesucht und gefunden (viel über Booking.com, oder direkt vor Ort gefragt).

Wir sind in am Flughafen München gestartet, mit einer Zwischenlandung in Maskat (Oman) ging es ohne Verspätung und einem ruhigen aber sehr kalten Flug direkt nach Colombo (Hauptstadt Sri Lanka). Von unserer Seite wirklich eine Notiz an uns selbst „wärmere Sachen nächste mal mit ins Flugzeug nehmen“. Nach 14h waren wir kaputt und müde in unserem Taxi von Colombo nach Unawatuna (ca. 2h Autofahrt), zu unserer ersten Station das Camp. 

Surf & Spirit – Woche 1

„Anfänger im Yoga und Anfänger beim Surfen“, so begann unsere Woche im absolut wunderschönen Camp. Dieses liegt etwas außerhalb von Unawatuna, es ist eine traumhaft schöne Villa mit großem Garten (viele tolle Ecken um Ruhe zu finden), einem tollen Pool und vielem mehr…. (schaut auf die Webseite und auf unsere Bilder). Nach unserer ersten ruhigen und erholsamen Nacht in einem super schönen Zimmer (eigenes Bad, klimatisiert, Mückennetz und super schön) konnten wir in die Woche starten.

Die Idee von Nils & Dana die das ganze aufgebaut haben ist ein Camp das Surfen und Yoga verbindet. Wir haben auch gleic ham ersten Morgen unseren Surflehrer und unsere Yogalehrerin kennengelernt, ebenso die „gute Fee“ (Hotelmanagerin) Debora. Kurze Worte zu diesem Team, die drei waren ein unglaublich tolles Team, liebenswerte Menschen und arbeiteten Hand in Hand obwohl das Camp noch gar nicht lange geöffnet hatte. Insgesamt waren wir in der Woche 11 Teilnehmer 3 Lehrer und noch einige super nette Local´s (Angestellte von dort).

Die perfekte Woche

genau das war sie für uns, ich könnte hier an der Stelle so viel schwärmen von diesem Camp und unserer Woche. Möchte aber bei ein paar Highlights bleiben. Angefangen beim Essen das so unfassbar lecker war, egal ob ein extrem umfangreiches super gesundes Frühstück oder die tollen Gerichte am Mittag und Abend. Kulinarisch war das wirklich perfekt, „auf den Punkt oder einfach GEIL“!

Es ging direkt am ersten Tag los mit Surfunterricht (keine Angst hier wird nicht Stunden lang Theorie erzählt…). Eine perfekte Mischung aus Theorie, die super wichtig ist gerade als Anfänger unf direkt die ersten Übungen auf dem Surfbrett (Trockenübungen). Danach geht es direkt mit einer sehr kurzen Tuk Tuk fahrt  und den Brettern auf dem Dach ans Meer. WoW – was uns hier erwartet hat! Eine schöne große Bucht mit schönen Wellen für Anfänger aber auch für Fortgeschrittene. Jeden Tag Surfen zeigte seine Wirkung, viel Muskelkater einige Schlücke Salzwasser aber jede Menge Spaß und die ersten Erfolge!

Es ging auch jeden Tag als „Ausgleich“ zum Yoga in einen tollen offenen Raum bei der Villa. Hier wurden wir wirklich super angeleitet (wir als Anfänger), Anke unsere Yogalehrerin hat wirklich tolle Stunden gegeben. Wer jetzt denkt Yoga… ist doch kein Sport… Reiner war nach der Stunde immer komplett kaputt aber auch entspannt und glücklich. „Eine super tolle Erfahrung, ich werde zuhause weiter machen“ waren Reiner´s Worte nach dieser Woche Yoga.

Rund um können wir sagen war es eine perfekte Woche, auch wenn Mona leider 3 Tage mit Krankheit zu kämpfen hatte (kaltes Flugzeug…). Wir würden es sofort wieder buchen und möchten dir hier die Empfehlung geben.➡ http://www.surf-spirit.info/de/ ⬅ reinschauen, buchen und genießen ❤

Von |2018-02-26T06:46:16+00:00Februar 8th, 2018|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Hochzeitsfotografen im Urlaub – Sri Lanka 1/2